Der Fall Sasha Arnold

Der ausgebildete Visagist und Haar-Stylist Sasha Arnold hat sich selbstständig gemacht und mt Hilfe staatlicher Zuschüsse seinen Laden “Dolce Vita” in der Göttinger Innenstadt eröffnet. Hier schneidet er auch Kunden die Haare. Zunächst läuft alles gut. Doch dann ermittelt das Ordnungsamt im Landkreis Göttingen gegen Arnold und zwar wegen des Verdachts der Schwarzarbeit – obwohl der Kleinunternehmer korrekt Steuern und Abgaben zahlt. Der Grund: Ohne Meisterbrief hat Arnold keine Zulassung zum Haare schneiden.

Im Schaufenster nachgestellte Szene der Hausdruchsuchung.

Sogar eine polizeiliche Hausdruchsuchung gab es. Zahlreiche Fernsehsender und Zeitungen berichteten bereits über die Willkür gegen den Kleinunternhemer. Auch ein Buch gibt es dazu.

In Deutschland gibt es die perverse Situation, dass europäische Ausländer sich in Deutschland ohne Meisterausbildung selbstständig machen dürfen, während Deutsche eine Meisterausbildung benötigen, einen Meister beschäftigen, oder das Gewerbe auf einen Ausländer anmelden müssen, um straffrei das Gewerbe ausüben zu können.

Auch vor Demonstrationen schreckt Sasha Arnold nicht zurück

http://www.dolcevita-goe.de/

http://sashaarnold.beepworld.de/

Advertisements

Veröffentlicht am Januar 8, 2013 in Sasha Arnold und mit , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: